Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Haben Sie noch keinen Antrag gestellt, aber interessieren Sie sich für die Voraussetzungen und das Verfahren der Antragsstellung als jüdischer Zuwanderer?

Artikel

Vor Reisen in die Ukraine wird gewarnt. Deutsche Staatsangehörige sind dringend aufgefordert, das Land zu verlassen. Falls Sie das Land nicht auf einem sicheren Weg verlassen können, bleiben Sie vorläufig an einem geschützten Ort. Eine Evakuierung durch deutsche Behörden ist derzeit nicht möglich. Der Luftraum ist geschlossen. Eine Ausreise ist grundsätzlich auf dem Landweg möglich.
Die Deutsche Botschaft hat den Dienstbetrieb in Kiew in eingeschränkter Form wieder aufgenommen, nimmt bis auf Weiteres jedoch keine konsularischen Aufgaben wahr. Das Generalkonsulat in Donezk (mit Sitz in Dnipro) ist weiterhin geschlossen, ebenso das Büro der Honorarkonsulin in Charkiw.

Sie erreichen die Botschaft per E-Mail über das Kontaktformular.

Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts finden Sie hier ; ein FAQ und weitere aktuelle Informationen unter www.diplo.de/ukraineaktuell

Die Antragsformulare, die Ausfüllhinweise zum Antragsformular, die Auflistung der erforderlichen Dokumente sowie das Merkblatt finden Sie auf den Internetseiten der Botschaft Kiew sowie auf der Homepage des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge unter Integration / Jüdische Zuwanderer.

Personen, die keinen Zugang zum Internet haben, können die Anträge in der Abteilung für jüdische Zuwanderung der Deutschen Botschaft Kiew während der Beratungszeit (montags zwischen 15:00 und 16:30 Uhr) erhalten.„

Verwandte Inhalte

nach oben