Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland intensiviert seine Unterstützung für die Ukraine bei der Bekämpfung des Klimawandels

06.02.2019 - Artikel
Raps
Raps© colourbox.de

Der Klimawandel erfordert entschlossene und robuste Klimaschutzmaßnahmen. Die deutsche Regierung, die bei den weltweiten Bemühungen zur Bekämpfung des Klimawandels eine führende Rolle einnimmt, hat eine lange Tradition in der Zusammenarbeit mit der ukrainischen Regierung im Bereich des Klimawandels. Im Auftrag der Bundesregierung werden derzeit mehrere Projekte mit dem Ziel durchgeführt, die Ukraine bei der Steigerung der Energieeffizienz und der Bekämpfung des Klimawandels zu unterstützen. Klimaschutz und Energieeffizienz sind daher auch ein Schwerpunkt in der bilateralen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Ukraine.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) hat sich dazu breiterklärt, zusätzlich bis zu 35 Mio. EUR für Projekte im Rahmen der Technischen Zusammenarbeit mit der Ukraine zur Verfügung zu stellen.

Die Zusammenarbeit konzentriert sich auf vier thematische Schwerpunktbereiche:

  1. Strategische Unterstützung bei der Umsetzung des Pariser Abkommens
  2. Entwicklung und Umsetzung spezifischer Minderungsstrategien und -maßnahmen in unterschiedlichen Sektoren (Umsetzung der nationalen Klimaschutzbeiträge)
  3. Förderung nachhaltiger und zertifizierter Biomasse als Ersatz für fossile Brennstoffe
  4. Anpassung an die Folgen des Klimawandels in der Schwarzmeerregion

Die technische Unterstützung soll innerhalb von sieben Jahren abgeschlossen sein.

Derzeit sucht das BMU in Zusammenarbeit mit der ukrainischen Regierung sowohl internationale als auch lokale Durchführungsorganisationen und -institutionen und deren Vorschläge zur Projektumsetzung.

Mit der Steuerung des Prozesses hat das BMU das Sekretariat der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) beauftragt.

Die bilaterale Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Ukraine im Rahmen der IKI geht auf das Jahr 2008 zurück. Seitdem hat sich die Ukraine zu einem der bedeutendsten Partnerländer mit einem Portfolio von 14 Projekten entwickelt. Zehn dieser Projekte im Gesamtwert von 19 Mio. EUR sind bereits abgeschlossen.

Detaillierte Informationen zu den Fördermöglichkeiten sind unter diesem Link verfügbar.

Kontakt: iki-secretariat@z-u-g.org

nach oben