Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Internationale Grüne Woche in Berlin

Agrarministerkonferenz

Agrarministerkonferenz, © BMEL

25.01.2019 - Artikel

Noch bis zum 27.1. läuft die weltgrößte Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau in Berlin. An dem in Verbindung mit der Messe veranstalteten „Global Forum for Food and Agriculture“ (GFFA) nahmen 74 Agrarminister aus aller Welt teil.

Im Rahmen des GFFA tagten die Agrarminister und Vertreter internationaler Organisationen bei der 11. Berliner Agrarministerkonferenz unter dem Thema „Digitalisierung der Landwirtschaft“. Digitalisierung kann zukünftig helfen, die wachsende Weltbevölkerung effektiver zu ernähren und dabei die natürlichen Ressourcen zu schonen. Mit ihrer Abschlusserklärung stoßen die Agrarminister ein internationales Rahmenwerk für die Digitalisierung der Landwirtschaft unter dem Dach der Vereinten Nationen an. Das Abschlusskommuniqué der 74 Ministerinnen und Minister und 13 internationalen Organisationen wurde an den Generaldirektor der FAO, José Graziano da Silva übergeben. Sie finden es hier: www.bmel.de/gffa

Besonders erfreulich in diesem Jahr: Nach Jahren der Abwesenheit ist auch die Ukraine mit einem umfangreichen Länderpavillon bei der Grünen Woche vertreten. In der ukrainischen Länderhalle können Verbraucher Fleischprodukte, Käsespezialitäten, aromatisierten Honig, Erzeugnisse des Ökolandbaus, Wein, Bier und Mineralwasser aus der Ukraine verkosten. Informationen über die Erzeugung unterschiedlicher Getreidearten in der Ukraine illustrieren dem Messebesucher die Bedeutung des Landes als einer der wichtigsten Getreideerzeuger der Welt. Auf politischer Ebene war die Ukraine durch Landwirtschaftsminister Maksym Martyniuk und Vizelandwirtschaftsministerin Olga Trofimzewa vertreten.

nach oben