Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Spitzenleistung: Drei Deutschlehrerinnen aus der Ukraine erhalten für herausragende pädagogische Leistungen im Deutschunterricht den PASCH-Lehrerpreis 2018

17.12.2018 - Artikel
Preisverleihung
Preisverleihung© Deutsche Botschaft Kiew

Larysa Popenko (Riwne), Olga Dashkina (Sumy) und Vita Chorna (Kiew) gehören zu den zehn weltweiten Preisträgern des 2018 aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der PASCH-Initiative erstmalig vergebenen PASCH-Lehrerpreises. Die Ukraine ist dabei das einzige Land mit mehr als einem Preisträger.

PASCH steht für die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“. Sie vernetzt weltweit mehr als 1.800 Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat.

PASCH ist eine Initiative des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), dem Goethe-Institut (GI), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz.

 „PASCH ist ein Netzwerk von Schulen. Vor allem ist es aber ein Netzwerk von Lehrern und Schülern, die sich für die deutsche Sprache begeistern“, so der Leiter des Kulturreferates der Botschaft, Sebastian Gromig im Rahmen der feierlichen Übergabe der Auszeichnungen. „Der Erfolg von PASCH ist auch der Erfolg von engagierten, kreativen und kompetenten Lehrkräften, wie unseren drei Gewinnerinnen aus der Ukraine“.

Informationen über das deutsche Engagement im Bereich Bildung und Kultur finden Sie hier: https://kiew.diplo.de/ua-de/themen/kultur

nach oben