Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland leistet medizinische Hilfe für verletzte ukrainische Soldaten

06.07.2018 - Artikel
Deutschland leistet medizinische Hilfe für verletzte ukrainische Soldaten
Deutschland leistet medizinische Hilfe für verletzte ukrainische Soldaten© Deutsche Botschaft Kiew

Die Bundeswehr transportiert in den nächsten Tagen weitere verwundete ukrainische Soldaten, die bei Kampfhandlungen in der Ost-Ukraine verletzt wurden, zur Behandlung in Krankenhäuser der Bundeswehr nach Deutschland. Heute ist ein Ärzteteam der Bundeswehr in Kiew eingetroffen, dessen Auftrag darin besteht, verwundete ukrainische Soldaten für einen weiteren Transport nach Deutschland vorzubereiten.

Dies ist bereits der siebte Einsatz dieser Art. Die Bundeswehr hat in den Jahren 2014 bis 2018 insgesamt 102 ukrainische Verwundete transportiert und davon 93 in Bundeswehrkrankenhäusern stationär behandelt. Neun Verwundete wurden in zivilen Kliniken therapiert. Derzeit befinden sich noch zwei ukrainische Soldaten in Bundeswehrkrankenhäusern.

Der Leiter des Ärzteteams der Bundeswehr, Oberstarzt Dr. Michael Uhl, der Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland in der Ukraine, Herr Wolfgang Bindseil sowie der deutsche Verteidigungsattaché in der Ukraine, Oberst i.G. Norbert Heß, werden diesen medizinischen Transport am 10.07.2018 nach Deutschland verabschieden und eine Pressekonferenz geben.

Zeit: 13:30 Uhr

Ort: Flughafen Boryspil (Terminal F)

Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Bitte akkreditieren Sie sich bei Interesse unter folgender Email-Adresse

pr-s@kiew.diplo.de bis Montag, 09.07.2018, 18:00 Uhr.

nach oben