Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Abholung des Visums

Artikel

Achtung! Neues Verfahren!

Wie erfahre ich, dass ich mein Visum abholen kann?

Ob Ihr Visum abholbereit ist, finden Sie nur auf der Webseite. Eine Informierung der Antragsteller per Telefon bzw. per E-Mail ist nicht vorgesehen.

In der nachfolgenden Datei finden Sie eine Übersicht (sortiert nach Bearbeitungsnummern) mit Informationen über die abholbereiten Visa sowie über das Verfahren (Information zur Terminvereinbarung, nachzureichenden Unterlagen etc.).

Abholbereite nationale Visa

Sollte Ihr Antrag abgelehnt werden, erhalten Sie einen schriftlichen Bescheid per E-Mail.

Bitte beachten Sie das neue Verfahren zur Visumabholung!

Die Deutsche Botschaft ist weiterhin bemüht, die Ausbreitung des Coronavirus so gut wie möglich zu verhindern. Um eine zu große Ansammlung von Personen zu vermeiden und einen angemessenen Abstand zwischen den Antragstellern gewährleisten zu können, wird das Verfahren zur Visumabholung vorübergehend grundlegend geändert. Bitte lesen Sie die Anweisungen genau und halten Sie sich an den vorgegebenen Ablauf.

Sie haben Ihren Visumantrag nach der Quarantäne gestellt?

Für alle Anträge, die nach der Quarantäne gestellt werden, gibt es keine persönliche Visumabholung mehr. Die Reisepässe werden inkl. Visum bzw. Ablehnungsbescheid mit Kurierdienst  „Nova Poschta“ an die Antragsteller zurückgesandt.

Die dafür erforderlichen Umschläge müssen bereits bei Antragstellung vorgelegt werden.

Mehr Information zu Nova Poschta Verfahren

Sie haben Ihren Visumantrag bereits vor der Quarantäne gestellt?

Wenn Sie Ihre Vorgangsnummer dann zur Abholung auf unserer Abholliste finden und Ihnen die dort ggfls. genannten Nachforderungen vorliegen, können Sie hier einen Termin zur Visumabholung reservieren.

Termin vereinbaren

Derzeit ist die Visumabholung nur für folgende Aufenthaltszwecke möglich:

- Eheschließung und Familienzusammenführung

- Fachkräfte zur Arbeitsaufnahme mit konkreten Arbeitsplatzangebot (ausgeschlossen sind sämtliche vorübergehende Beschäftigungen wie zum Beispiel Freiwilligendienste, Au-Pair usw., sowie Arbeitsplatzsuche)

- Ausbildung in Gesundheitsberufen (ausgeschlossen sind Ausbildungen in anderen Berufen)

- Studenten mit Zulassungsbescheid (ausgeschlossen sind Studienbewerber, isolierter Sprachkurs, Schulbesuch)

- IT-Spezialisten

- Binnenschiffer im Transportwesen (ausgeschlossen sind Servicekräfte)

- Wissenschaftler / Forscher

- Spätaussiedler

- Jüdische Zuwanderung

Von Studierenden und Personen, die für die Erwerbstätigkeit einreisen möchten, wird eine Bestätigung benötigt, dass die Präsenz in Deutschland zwingend erforderlich ist.

Die Visumausgabe findet nunmehr in der Kanzlei der Deutschen Botschaft, wul. Bohdana Chmelnytzkoho 25, 01901 Kiew statt.  Bitte kommen Sie nicht zur Visastelle im 101 Tower.

Kann auch ein Bevollmächtigter meinen Reisepass mit Visum erhalten?

Wenn Sie nicht selbst kommen bzw. Ihren Reisepass in der Nova Poschta abholen können, können Sie auch eine Vollmacht für die Abholung erteilen. Die Person Ihres Vertrauens muss ihren eigenen Pass mitbringen, die von Ihnen persönlich unterschriebene Vollmacht, Ihren Pass mit dem Talon und der Bearbeitungsnummer. Tragen Sie in die Vollmacht auch Ihr gewünschtes Reisedatum ein.
Vollmacht für Passabholung PDF / 255 KB

Beantragen Sie ein Visum nach der Quarantäne, werden Sie bei Antragstellung eine Vollmacht vorlegen und im Beiblatt für Nova Poschta Ihren Bevollmächtigten als Empfänger benennen. Dann wird Ihr Reisepass an diese Person versandt.


Sie haben Ihr Visum in unserem Visumantragszentrum Visametric beantragt

Sie erhalten Ihren Reisepass auch im Visumantragszentrum zurück.

Bitte beachten die Daten auf dem Visum!

Kontrollieren Sie bitte die Daten auf dem Visum sofort nach Erhalt.

Die Botschaft kann nicht haftbar gemacht werden, wenn unvollständige oder falsche Daten im Visumetikett zu einer Reiseverzögerung führen.

Gültigkeit des Visums

Wenn Ihr geplanter Aufenthalt in Deutschland länger als 90 Tage beträgt, wird von der Botschaft ein nationales Visum erteilt.

Sie erkennen dies daran, dass im Visumetikett unter „Art des Visums“ ein „D“ eingetragen ist. Die Anzahl der Einreisen ist „MULT“. Dies bedeutet, dass mehrmalige Ein- und Ausreisen aus/nach Deutschland erlaubt sind.

Anzeige Ihres Aufenthalts in Deutschland nach der Einreise

Sie sind grundsätzlich verpflichtet, sich an Ihrem Wohnort in Deutschland innerhalb von ein bis zwei Wochen bei der Meldebehörde anzumelden. Dazu gehen Sie in Ihrer Stadt zum Bürgeramt bzw. Einwohnermeldeamt.

Nachdem Sie Ihren Wohnsitz angemeldet haben, vereinbaren Sie zeitnah einen Termin mit der für Ihren Wohnort zuständigen Ausländerbehörde. Dort wird die endgültige Aufenthaltserlaubnis erteilt.


Verwandte Inhalte

nach oben