Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Neues Visumverfahren nach der Wiederaufnahme des Regelbetriebs

10.06.2020 - Artikel

Achtung! Neues Verfahren in der Visastelle

Wiederaufnahme des Kundenverkehrs in der Visastelle

Coronavirus Alert
Coronavirus Alert © www.colourbox.de

Die gesundheitliche Lage in der Ukraine ist weiterhin angespannt. Die Botschaft ist sehr bemüht, die Verbreitung des Corona-Virus nicht durch größere Ansammlungen von Antragstellern in der Visastelle, im Eingangsbereich des Towers oder auch beim Einlass in das Kanzleigebäude zu begünstigen.

Die Organisation des Publikumsverkehrs in der Visastelle wurde daher grundlegend geändert.

Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise aufmerksam und halten sich an den vorgegebenen Ablauf.

Terminbuchung

Termine für die Beantragung eines Visums werden weiterhin online gebucht.

Sollte die gewünschte Terminkategorie nicht zur Buchung freigeschaltet sein, sind derzeit keine Termine verfügbar.

Zur Terminbuchung

Eine terminfreie Antragstellung für die nachfolgend genannte Personengruppe

Spätaussiedler, Wissenschaftler, Studenten mit Stipendium, Antragsteller mit einer schriftlichen Vorabzustimmung der zuständigen Ausländerbehörde gem. § 31 Abs. 3 AufenthV bzw. § 81a AufenthG (beschleunigtes Fachkräfteverfahren), jüdische Zuwanderung sowie Wiedereinreise nach Deutschland

kann nicht wie bisher gehabt stattfinden. Auch hier wird eine kurzfristige Terminvereinbarung erforderlich sein. Weitere Informationen finden Sie hier

Buchung Sondertermine

Antragstellung

Die Antragstellung für alle regulären Termine findet in der Visastelle im 101 Tower, Lva Tolstoho St, 57, Kiew statt. Dies betrifft alle Antragsteller, die ihren Termin selbständig über die Website gebucht und eine entsprechende Bestätigung erhalten haben.

Antragsteller, die einen Sonertermin erhalten haben (bei Aufenthaltszwecken, für die bisher keine Terminvereinbarung erforderlich war), sprechen wie in der Visastelle 101 Tower, als auch in der Rechts- und Konsularabteilung der Deutschen Botschaft vor.

Bitte beachten Sie daher die in Ihrer Terminbestätigung angegebene Adresse!

Hinweise zum neuen Verfahren:

  • Ihr Reisepass wird bei der Antragstellung einbehalten und bleibt in der Botschaft solange Ihr Visumantraggeprüft wird. Besitzen Sie 2 Reisepässe, bringen Sie beide Pässe zur Antragstellung (den zweiten Pass erhalten Sie nach dem Interview zurück).
  • Jeder Antragsteller muss seinem Antrag obligatorisch einen Rückumschlag von Nova Poschta beifügen. Mit diesem wird der Reisepass nach Beendigung des Visumverfahrens mit dem Visum bzw. mit dem Ablehnungsbescheid an den Antragsteller per Kurierdienst der Nova Poschta zurückgeschickt. Bitte beachten Sie, dass Sie nicht zum Termin eingelassen werden, wenn Sie den Umschlag nicht vorzeigen können. In diesem Fall muss ein neuer Termin online gebucht werden.
  • Der Nachweis über eine ausreichende Krankenversicherung muss bereits bei Antragstellung erbracht werden. Es empfiehlt sich, einen Versicherungsvertrag für den Zeitraum gemäß Ihrem Merkblatt innerhalb eines Jahres ab dem Datum der Antragstellung abzuschließen. Der Beginn des Schutzes soll das Datum der Einreise sein. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren Versicherer.
  • Antragsteller, deren Namen sich durch Eheschließung ändert oder geändert hat, müssen das Visum bereits mit dem auf den neuen Namen lautenden Reisepass beantragen
  • Kinder (auch unter 12 Jahren) müssen obligatorisch bei der Antragstellung anwesend sein

 Nachforderungen

Sollten im Einzelfall Nachforderungen von Originalunterlagen erforderlich sein, werden die Antragsteller individuell benachrichtigt und erhalten einen gesonderten Termin zur Abgabe. Wie bisher kann dies auch durch einen Bevollmächtigten geschehen.

Visumabholung

Für alle Anträge, die nach der Quarantäne gestellt werden, gibt es keine persönliche Visumabholung. Die Pässe werden inkl. Visum bzw. Ablehnungsbescheid über Nova Poschta an die Antragsteller zurückgesandt (s. oben).

Die persönliche Visumabholung betrifft nur noch diejenigen Antragsteller, die bereits vor Einstellen des Kundenverkehrs am 16.03.20 ihren Visumantrag gestellt haben.

Wenn Sie Ihre Vorgangsnummer zur Abholung auf unserer Abholliste finden und Ihnen die dort ggfls. genannten Nachforderungen vorliegen, können Sie hier einen Termin zur Visumabholung reservieren. Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen im Buchungssystem und auf der Abholliste!

Termin für Visumabholung

Bitte beachten Sie, dass das Visum nur ausgegeben werden kann, wenn Sie die ggfls. geforderten Unterlagen vorlegen können.

Die Visumausgabe findet nunmehr in der Kanzlei der Deutschen Botschaft, wul. Bohdana Chmelnytzkoho 25, 01901 Kiew statt. Bitte kommen Sie nicht zur Visastelle im 101 Tower!

Hinweise zur Quarantäne nach Einreise

Laut Auskunft des Robert-Koch-Instituts kann für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer, eine Pflicht zur Absonderung bestehen.

Ausnahmen sind möglich bei einer negativen PCR-Testung auf SARS-CoV-2 maximal 48 Stunden vor Einreise bzw. nach Einreise.

Bitte informieren Sie sich vor Reiseantritt über den aktuellen Stand der Quarantänevorschriften.

Weitere Informationen zur Quarantäne und den Risikogebieten erhalten Sie auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html 
(Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete, Stand 15.06.2020)

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Transport/Info_Reisende_Tab.html (Handzettel/Poster für Reisende mit Hinweis auf Quarantänepflicht und weiterführende QR-Codes auf Deutsch, Englisch, Türkisch, Stand 15.6.2020)

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene/Inhalt.html (Flyer Häusliche Quarantäne auf Deutsch, Bulgarisch, Englisch, Französisch, Russisch, Türkisch, Ungarisch, Arabisch, Persisch, Polnisch, Slowakisch, Tschechisch, Stand 4.6.2020)

nach oben