Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Eheschließung und Ehegattennachzug

Artikel
Frauenhand mit Ehering in Männerhand
Eheschließung © colourbox


Ich möchte nach Deutschland kommen, um dort zu heiraten und mit meinem Ehegatten in Deutschland zu leben.

Ich bin bereits verheiratet und möchte zu meinem Ehegatten nach Deutschland ziehen.

Benötige ich ein Visum oder kann ich eine Aufenthaltserlaubnis direkt in Deutschland beantragen?

Gemäß § 5 Abs. 2 AufenthG setzt die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis voraus, dass der Ausländer mit dem entsprechenden Visum eingereist ist. Aus § 6 Abs. 3 AufenthG ist weiterhin ersichtlich, dass für längerfristige Aufenthalte ein nationales Visum zu erhalten ist.

Daher müssen Sie ein nationales Visum zur Familienzusammenführung in der Botschaft beantragen.

Persönliche Vorsprache bei Antragstellung notwendig

Ein nationales Visum zur Eheschließung bzw. zum Ehegattennachzug kann nur in der Botschaft und nur persönlich beantragt werden.

Es ist nicht möglich, das Visum im Visumantragszentrum VISAMETRIC zu beantragen.

Die persönliche Vorsprache eines Antragstellers ist ab dem 12. Lebensjahr erforderlich, weil für nationale Visa die biometrischen Daten des Antragstellers (Fingerabdrücke) erfasst werden müssen.

Sprachkenntnisse

Gem. § 30 Abs. 1 (2) AufenthG ist dem ausländischen Ehegatten eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen, wenn der Ehegatte sich zumindest auf einfache Art in deutscher Sprache verständigen kann.

Hier geht's weiter

Welche Unterlagen muss ich vorlegen?

Bitte wählen Sie das Merkblatt gemäß Ihrem Aufenthaltszweck. Jeweiliges Merkblatt enthält eine Übersicht der Unterlagen, die im Visumverfahren vorzulegen sind.

Bitte drucken Sie das Merkblatt aus und bringen Sie es zweifach ausgedruckt und unterschrieben zur Beantragung Ihres Visums mit. Bitte sortieren Sie Ihre Unterlagen in der in den Merkblättern vorgegebenen Reihenfolge.

Eheschließung in Deutschland

Ehegattennachzug

Antragsformular

Bitte folgen Sie den Link zum Antragsformular

Antragsformular

Terminbuchung

Das Visum zur Eheschließung bzw. zum Ehegattennachzug kann nur in der Botschaft beantragt werden. Dafür benötigen Sie einen Termin.

zur Terminbuchung

Minderjährige Kinder

Ziehen Ihre minderjährigen Kinder nach Deutschland mit Ihnen auch um, buchen Sie bitte auch gleichzeitig Termine für Ihre Kinder. Für jedes Kind ist ein Termin zu buchen. Ihr Visumantrag und Visumanträge der Kinder können gleichzeitig eingereicht werden.

Bitte lesen Sie auch Information zum Thema „Kindernachzug

Wird die Botschaft meinen Pass einbehalten?

Ihren Pass erhalten Sie grundsätzlich am Tage der Antragstellung zurück und können diesen weiter nutzen solange Ihr Visumantrag geprüft wird.

Sie erhalten einen Talon mit einer Bearbeitungsnummer (Barcode).

Sobald über Ihren Antrag entschieden werden kann, wird Ihr Barcode in die Liste entschiedener Visa auf der Internetseite eingetragen.

Sie können dann an einem beliebigen Arbeitstag der Visastelle morgens um 7:45 Uhr Ihren Pass zur Visierung vorlegen.

Information zur Visumabholung

Übersetzung

Alle Urkunden, Bescheinigungen und sonstigen Unterlagen, die im Rahmen eines Antrags auf ein nationales Visum eingereicht werden, müssen von einem zugelassenen Übersetzer in die deutsche Sprache übersetzt werden. Ist eine Apostille vorhanden, so muss auch diese übersetzt werden.

In der Ukraine gibt es keine vereidigten Übersetzer. Für Antragsverfahren bei der Botschaft genügt die Übersetzung durch einen ukrainischen Übersetzer mit notarieller Beglaubigung der Unterschrift des Übersetzers.

Urkunden und Bescheinigungen

Urkunden und amtliche Bescheinigungen müssen grundsätzlich mit einer Apostille versehen werden. Ausgenommen hiervon sind lediglich Arbeitsbücher, Diplome oder Schulzeugnisse und Reisepässe. Die Apostille bestätigt die Echtheit der Urkunde/amtlichen Bescheinigung. Sollten Sie nicht wissen, welche Behörde die Echtheit der Urkunde in Form der Apostille bestätigt, können Sie sich an die Behörde wenden, die das Dokument ausgestellt hat. Die Apostille muss auf dem Original der Urkunde angebracht werden.

Namensänderung

Sie haben das Visum zum Ehegattennachzug mit dem alten Reisepass auf den alten Namen beantragt. Während der Prüfungszeit haben Sie einen neuen Reisepass auf den neuen Namen erhalten. Sie können an die Botschaft eine Kopie des neuen Reisepasses (Identifikationsseite) unter Angabe Ihrer Bearbeitungsnummer senden. Das Visum kann dann in den neuen Pass erteilt werden.




Verwandte Inhalte

nach oben