Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsch-ukrainische Exzellenzkerne in der Ukraine

Wissenschaft-Test-Hintergrund

Wissenschaft-Test-Hintergrund, © Colourbox

11.12.2019 - Artikel

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat sein neues Programm „Deutsch-ukrainische Exzellenzkerne in der Ukraine“ gestartet.

Vor Reisen in die Ukraine wird gewarnt. Deutsche Staatsangehörige sind dringend aufgefordert, das Land zu verlassen. Falls Sie das Land nicht auf einem sicheren Weg verlassen können, bleiben Sie vorläufig an einem geschützten Ort. Eine Evakuierung durch deutsche Behörden ist derzeit nicht möglich. Der Luftraum ist geschlossen. Eine Ausreise ist grundsätzlich auf dem Landweg möglich.
Die Deutsche Botschaft hat den Dienstbetrieb in Kiew in eingeschränkter Form wieder aufgenommen, nimmt bis auf Weiteres jedoch keine konsularischen Aufgaben wahr. Das Generalkonsulat in Donezk (mit Sitz in Dnipro) ist weiterhin geschlossen, ebenso das Büro der Honorarkonsulin in Charkiw.

Sie erreichen die Botschaft per E-Mail über das Kontaktformular.

Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts finden Sie hier ; ein FAQ und weitere aktuelle Informationen unter www.diplo.de/ukraineaktuell

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat sein neues Programm „Deutsch-ukrainische Exzellenzkerne in der Ukraine“ gestartet (https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-2743.html). Diese Fördermaßnahme dient dazu, internationale Spitzenkräfte für die gemeinsamen Forschungen in der Ukraine zu gewinnen. Gefördert  werden der Aufbau und die Arbeit von international besetzten Arbeitsgruppen („Exzellenzkerne“) unter Leitung eines Spitzenforschers (principle investigator/Exzellenzkernleiter), die zu aktuellen Forschungs- und Entwicklungsfragen in der Ukraine arbeiten.

Antragsberechtigt sind deutsche Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, insbesondere Klein- und Mittelunternehmen.

Antragsteller aus Deutschland sind eingeladen zunächst Ihre Projektskizzen ausschließlich elektronisch über das Antragssystem „easy-Online“ (https://foerderportal.bund.de/easyonline/reflink.jsf?m=IB-GUS/RUS&b=EXZELLENZKERNE_UKR&t=SKI) dem DLR Projektträger bis spätestens 15. März 2020 vorzulegen. Es wird dringend empfohlen vorab den fachlichen Ansprechpartner beim DLR Projektträger, Dr. Thomas Reineke (Telefon: +49 2 28/38 21 14 48, E-Mail: thomas.reineke@dlr.de) zu kontaktieren.

Interessierte ukrainische Partner werden gebeten, sich für weitere Informationen mit Herrn Erich Bistriker (Tel.: +38 (044)  234-72-24 / Erich.Bistriker@ukrde.com.ua) in Verbindung zu setzen.

Mehr dazu: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-2743.html

nach oben