Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ukrainische Agrarwirtschaft auf dem Weg nach Europa: Neue Impulse für den Ökolandbau und den Agrarhandel

15.03.2019 - Artikel
Deutsch-ukrainische Zusammenarbeit in Bereichen Ökolandbau und Agrarhandel
Deutsch-ukrainische Zusammenarbeit in Bereichen Ökolandbau und Agrarhandel© Deutsche Botschaft Kiew

Deutschland und die Ukraine arbeiten bereits seit 3 Jahren intensiv beim Ökolandbau und im Agrarhandel zusammen. Die dazu laufenden Kooperationsprojekte wurden anlässlich einer Steuerungsgruppensitzung am 13.03.19 in Kiew neu ausgerichtet.

Das Ökolandbauprojekt wird das Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine zukünftig verstärkt bei der Umsetzung der EU-Standards beraten. Das Agritrade-Projekt wird seine Schwerpunkte auf die Agrarpolitikberatung bei der Umsetzung der vertieften und umfassenden Freihandelszone der Ukraine mit der EU und auf die Förderung des Aufbaus wirtschaftsorientierter Einrichtungen im Agrar- und Ernährungssektor legen.

Deutsch-ukrainische Zusammenarbeit in Bereichen Ökolandbau und Agrarhandel
Deutsch-ukrainische Zusammenarbeit in Bereichen Ökolandbau und Agrarhandel© Deutsche Botschaft Kiew

„Das Agritrade-Projekt ist eines unserer wichtigsten Projekte“ stellte der Generaldirektor im Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine, Oleksandr Zhemoida, einleitend fest. Für sein Ministerium sei die Fachberatung durch das Projekt zu aktuellen agrarpolitischen Themen wie die künftige Gestaltung der Mehrwertsteuer für den Agrarsektor sehr wichtig. Experten der Humboldt-Universität zu Berlin und ein neuer Langzeitexperte werden für diesen Aufgabenbereich zuständig sein.

Auch die Umsetzung der EU-Vorgaben im Ökolandbaubereich wird einen Schwerpunkt der deutsch-ukrainischen Zusammenarbeit im Agrarbereich bilden. Um das Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine hier unmittelbarer beraten zu können wird das bislang an der Universität Zhytomyr angesiedelte Ökolandbauprojekt ein Projektbüro in Kiew einrichten. Als Ergebnis der Zusammenarbeit sollten der Umfang des Ökolandbaus in der Ukraine und ukrainische Exporte von Ökoprodukten in die EU weiter ausgebaut und optimiert werden können. „Wo Öko drauf steht muss auch Öko drin sein“, stellte Frank Rittner vom deutschen Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fest und führte weiter aus „dabei wollen wir der Ukraine mit unserem Ökolandbauprojekt gerne behilflich sein“.

Mehr zu Aktivitäten der Projekte:

www.agritrade-ukraine.com

http://www.bioagro.znau.edu.ua/de/

nach oben