Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kick-Off für mehr Energieeffizienz: Deutschland fördert energieeffizienztes Wohnen in Lemberg

07.12.2018 - Artikel
Energieeffizienztes Wohnen in Lemberg
Recording Heat Loss at the House With Infrared Thermal Camera© Colourbox

Die Steigerung der Energieeffizienz in der Ukraine ist ein Schwerpunkt der deutsch-ukrainischen Zusammenarbeit. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) stellt der Ukraine hierfür Unterstützungsleistungen in Höhe von rund 30 Mio. EUR zur Verfügung. Weitere 10 Mio. Euro wurden zum Jahresende 2018 in Aussicht gestellt.

In Lemberg wird es jetzt konkret: das BMU zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Durchführer unterstützt Gebäudeeigentümer im Lemberger Stadtteil Sychiw bei der energetischen Sanierung ihrer Mehrfamilienhäuser. Hierzu werden Möglichkeiten für die Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen geschaffen und die Wohnungseigentümer werden bei der Umsetzung der Maßnahmen begleitet.

Die Finanzierung soll unter anderem aus dem nationalen ukrainischen Energieeffizienz-Fonds erfolgen, welcher für die Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen in Wohngebäuden eingerichtet wurde. Das Projekt dient somit auch als Referenzvorhaben für den Fonds. Es ist beabsichtigt, die Sanierung der Mehrfamilienhäuser in technischer Abstimmung mit dem Betreiber des Lemberger Wärmenetzwerks, Lviv Teploenergo, vorzunehmen.

Am 11. Dezember 2018 findet in Lemberg die Kick-Off-Veranstaltung für dieses Projekt statt; teilnehmen werden Vertreter des ukrainischen Ministeriums für Regionalentwicklung und Bauwesen, des BMU, der Stadt Lemberg und der GIZ. Nähere Informationen zur Veranstaltung sind bei der GIZ (Frau Eva-Maria Geiger, eva-maria.geiger@giz.de) erhältlich.

nach oben