Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland spendet vier Sanitätsfahrzeuge für Krankenhäuser entlang der Kontaktlinie

15.05.2018 - Pressemitteilung

Große Konferenz zur deutsch-ukrainischen Zusammenarbeit am 17. Mai 2018 mit dem 1. Stellvertretenden Ministerpräsidenten Stepan Kubiw, der Parlamentarischen Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth und Botschafter Dr. Ernst Reichel

Am 17. Mai 2018 um 16:00 Uhr werden hochrangige Vertreter der ukrainischen Regierung und die neue Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Maria Flachsbarth, in Kiew gemeinsam die Konferenz: „Gemeinsam Wirken: Partnerschaft und Dialog“ eröffnen. Bereits kurz vor Eröffnung wird Frau Flachsbarth vier von Deutschland finanzierte Sanitätsfahrzeuge an Vertreter von Krankenhäusern in Popasna, Switlodarsk, Torezk und Awdijiwka übergeben.

„Die Beschaffung dieser Wagen sowie medizinischer Notfallausrüstung reiht sich in unser umfangreiches Engagement in der Ukraine ein“, sagte Frau Flachsbarth, die ihre erste Auslandsreise im Amt nach Kiew führt. „Mit diesen Fahrzeugen können verletzte und kranke Menschen zur weiteren Behandlung in besser ausgestattete Krankenhäuser transportiert werden. Damit werden Leben gerettet werden.“

Auf der Konferenz werden sich bis zu 400 Experten über Erfahrungen und Perspektiven der Entwicklungszusammenarbeit

austauschen. Deutschland unterstützt in besonderem Maße den fortdauernden Reformprozess. Der deutsche Botschafter, Dr. Ernst Reichel, wird bei der Konferenz das Schlusswort sprechen.

Weitere Informationen finden Sie im anliegenden Programm.

Interessierte Journalisten werden gebeten, sich bis zum 16.05.2018 18 Uhr unter folgender Adresse zu akkreditieren: ruslana.yarchenko@giz.de

 


nach oben