Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Horizont erweitern, bilaterale Beziehungen stärken: 15 ukrainische Nachwuchsbeamte kommen im März zu einer Hospitation nach Berlin

21.02.2018 - Artikel

Auch 2018 werden 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kiew und anderen Regionen der Ukraine einen dreiwöchigen Lehrgang im Auswärtigen Amt absolvieren, das „High Level Experts Programme“ (HLEP).

Vor Reisen in die Ukraine wird gewarnt. Deutsche Staatsangehörige sind dringend aufgefordert, das Land zu verlassen. Falls Sie das Land nicht auf einem sicheren Weg verlassen können, bleiben Sie vorläufig an einem geschützten Ort. Eine Evakuierung durch deutsche Behörden ist derzeit nicht möglich. Der Luftraum ist geschlossen. Eine Ausreise ist grundsätzlich auf dem Landweg möglich.
Die Deutsche Botschaft hat den Dienstbetrieb in Kiew in eingeschränkter Form wieder aufgenommen, nimmt bis auf Weiteres jedoch keine konsularischen Aufgaben wahr. Das Generalkonsulat in Donezk (mit Sitz in Dnipro) ist weiterhin geschlossen, ebenso das Büro der Honorarkonsulin in Charkiw.

Sie erreichen die Botschaft per E-Mail über das Kontaktformular.

Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts finden Sie hier ; ein FAQ und weitere aktuelle Informationen unter www.diplo.de/ukraineaktuell

In einem dreistufigen Auswahlverfahren haben die diesjährigen Kandidaten ihre ausgeprägte Motivation, ein vertieftes Interesse für politische Zusammenhänge und sehr gute Englischkenntnisse unter Beweis gestellt und sich gegen zahlreiche Mitbewerber durchgesetzt.

Bei einem Treffen in der Botschaft am 16. Februar gratulierte der Ständige Vertreter Wolfgang Bindseil den Teilnehmerinnen und Teilnehmern persönlich zu ihrem Erfolg. Anfang März wird die Gruppe nach Berlin aufbrechen, wo sie ein maßgeschneidertes, abwechslungsreiches Programm mit Diskussionsveranstaltungen, Exkursionen, Medientraining und Deutschkurs erwartet.

Das Auswärtige Amt lädt seit 2005 jährlich 15 junge Angehörige des öffentlichen Dienstes aus der ganzen Ukraine zur Teilnahme an dem Lehrgang ein. Das immer größer werdende Netzwerk steht für die intensiven und vielfältigen Beziehungen zwischen Deutschland und der Ukraine. Die Botschaft pflegt den Kontakt zu den Alumni auch nach Abschluss des Lehrgangs im Rahmen verschiedener Veranstaltungen und sorgt damit für die Nachhaltigkeit des Programms.

nach oben