Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ukraine aktiv bei 10. Berliner Welternährungskonferenz: Meilenstein für eine nachhaltige und leistungsfähige Tierhaltung

10. Berliner Agrarministerkonferenz

10. Berliner Agrarministerkonferenz GFFA mit Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt Berlin, 20.01.2018, Copyright: BMEL/Thomas Koehler/photothek, © BMEL/Thomas Koehler/photothek

22.11.2017 - Artikel

Mit der Verabschiedung des Kommuniqués der 10. Berliner Agrarministerkonferenz am 20. Januar 2017 verpflichten sich die Teilnehmer aus rund 70 Staaten zu einer verantwortlichen und nachhaltigen Tierhaltung.

Mit der Verabschiedung des Kommuniqués der 10. Berliner Agrarministerkonferenz am 20. Januar 2017 verpflichten sich die teilnehmenden Ministerinnen und Minister aus rund 70 Staaten, Vertreter der EU-Kommission und internationaler Organisationen wie der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), zu einer verantwortlichen und nachhaltigen Tierhaltung. Die Ukraine war an der Konferenz durch Vizelandwirtschaftsministerin Olga Trofimzewa vertreten.

Die Berliner Welternährungskonferenz, das weltweit größten Agrarministertreffen, fand bereits zum zehnten Mal statt. Auf Einladung von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt diskutierten Landwirtschaftsministerinnen und -minister aus der ganzen Welt das Thema „Die Zukunft der tierischen Erzeugung gestalten – nachhaltig, verantwortungsbewusst, leistungsfähig.“

In ihrem Abschlusskommuniqué bekräftigen die Landwirtschaftsministerinnen und -minister ihren Willen zum nachhaltigen Umgang mit der Tierhaltung und treten für eine verantwortliche und leistungsfähige tierische Produktion ein. Die englische Fassung des Abschlusskommuniqués finden Sie unter dem

Die ukrainischen Vizelandwirtschaftsminister Maksym Martyniuk und Olga Trofimzewa nutzten die Konferenz für Gespräche mit Ministern anderer Staaten. In Gesprächen mit dem deutschen Bundeslandwirtschaftsministerium wurde die deutsch-ukrainische Zusammenarbeit im Agrarbereich eingehend beraten. Als Ergebnis sollen künftig die Themen nachhaltige Waldbewirtschaftung und Entwicklung ländlicher Räume in der Zusammenarbeit einen stärkeren Fokus erhalten.

Verwandte Inhalte